KALIFAT

- 18.04.2014

Das Militär des künftigen Kalifats

Das Kalifat hatte in der Geschichte eine der mächtigsten Armeen der Welt mit fortschrittlicher Technologie. Die Kanone, die von den Muslimen 1453 zur Eroberung Istanbuls genutzt wurde, war die erste ihrer Art. Die europäischen Nationen fürchteten sich vor dem Kalifat wegen seiner Stärke und wirtschaftlichen Macht.

Die islamische Militärgeschichte ist übersät mit Generälen und Führern, wie Khalid Bin Waleed (ra), Amr Bin al-As (ra), Tariq Bin Ziyad, Salahuddin Ayubi und Sultan Muhammad al-Fatih, dem Eroberer Konstantinopels (Istanbuls). Diese Individuen dienten dem Islam und verschafften der muslimischen Ummah Würde. Während des 16. Jahrhunderts christlicher Zeitrechnung besaß das Osmanische Kalifat die mächtigste Armee der Welt und das Schwarze Meer war bekannt als „Osmanischer See“, da das Territorium des Kalifats das Schwarze Meer umgab. Seit der Zerstörung des Kalifats im Jahr 1924 hat die islamische Welt weder bedeutende Militärausrüstung entwickelt und produzierte, noch Führungspersönlichkeiten nach dem Vorbild der obigen Beispiele hervorgebracht.

Die heutige islamische Welt lebt im Schatten des Kalifats der Vergangenheit und besitzt nicht die gleiche Kraft und Ehre, wie sie dem Kalifat eigen waren. Daher ist die Gründung des Kalifats der einzige Weg des Aufstiegs für die islamische Welt, da diese Institution für die muslimische Ummah von essentieller Bedeutung ist, Insha‘Allah.

Viele glauben, die islamische Welt sei schwach und könne keine Herausforderung für die großen Mächte der Welt darstellen. Trotz korrupter Regierungen und schwacher Herrscher konnten manche der muslimischen Staaten, wie Pakistan, Türkei, Iran und Indonesien, einige entscheidende militärische Fortschritte erzielen. Folglich existieren Infrastruktur und technische Fertigkeiten zur Entwicklung militärischen Geräts in den islamischen Ländern und sobald das Kalifat gegründet wird, würde der Staat Strategien zur Ausweitung und Steigerung dieses Potenzials entwickeln.

Pakistan hat folgendes militärisches Gerät produziert:

Al-Khalid und Al-Zarrar Tank (entwickelt von Heavy Industries Taxila (HIT)) Das JF-17 Jagdflugzeug (Dieses Jagdflugzeug wurde in Zusammenarbeit mit China produziert.) MFI-17 Mushshak Trainingsflugzeug Unbemannte Luftfahrzeuge Langstreckenraketen Pakistan hat die sechstgrößte Armee der Welt.

Die Türkei hat folgendes militärisches Gerät produziert:

Lizensierte Jagdflugzeuge (produziert von Turkish Aerospace Industries (TAI)) Flugzeugteile sowohl für Boeing als auch Airbus Unbemannte Luftfahrzeuge Kriegsschiffe Militärfahrzeuge Die Türkei hat die siebtgrößte Armee der Welt. Die Türkei hat die zweitgrößte Armee innerhalb der NATO. Die Türkei plant, bis 2020 ihren eigenen Kampfjet im Landesinneren zu entwickeln.

Iran hat folgendes militärisches Gerät produziert:

Radartechnologie Sa'eqeh Einsitzer-Kampfjet Raketensysteme

Indonesien hat folgendes militärisches Gerät produziert:Entwarf und produzierte zivile und militärische Regional-Pendlerflugzeuge    Kriegsausrüstung und Militärfahrzeuge

Diese Entwicklungen müssen ausgebaut werden und zeigen, dass das Kalifat ab dem Zeitpunkt seiner Gründung in der Lage sein wird, sich selbst zu verteidigen.

Einige Teile der islamischen Welt befinden sich an strategischen Punkten der Welt. Pakistan, Türkei und Ägypten beispielsweise verfügen über Luftraum und Marinestützpunkte, die für die Welt wesentlich sind. Aus diesem Grund konkurrierten die Kolonialmächte darum, diese Länder in ihren Würgegriff zu bekommen. Das Osmanische Kalifat besaß die Kontrolle über die Bosporus-Meerenge und zwang andere Nationen, zu deren Durquerung seine Erlaubnis einzuholen. Nie setzte das Kalifat seine eigene Sicherheit aufs Spiel, indem es feindseligen Nationen erlaubte, seinen Boden, seine strategischen Meerengen oder Marinestützpunkte zu nutzen.

Einige Strategien des künftigen Kalifats in Bezug auf die Produktion und Ausweitung des Militärs könnten sein:Verbesserung der jetzigen Infrastruktur, die bei der Entwicklung von Militärgerät eingesetzt wird

Anstreben von Autarkie, d.h. für die Entwicklung von Militärgerät nicht von ausländischen Mächten abhängig zu sein Entwicklung von Institutionen, die Ingenieure, Piloten, Ärzte etc. hervorbringen Entwicklung von Militärsystemen

Die oben erwähnten Schritte werden sicherstellen, dass das Kalifat auf ein starkes und modernes Militär hinarbeitet. Gegenwärtig besitzt die islamische Welt einen Überfluss an natürlichen Ressourcen und Manneskraft, die dem Kalifat helfen werden, zur globalen Macht aufzusteigen. Von Beginn seiner Gründung an wird das Kalifat über viele Vorteile verfügen. Darunter:

Größte Armee der Welt Große Landfläche Kontrolle strategischen Luftraums, strategischer Meerengen und Marinestützpunkte Zugriff auf eine große Menge natürlicher Ressourcen

Es wird im Kalifat Zeit kosten, das Militär zu entwickeln und auszuweiten. Jedoch wird das Kalifat über ein System verfügen, das diesem erlauben wird, das beste militärische Gerät zu entwickeln. Die großen Weltmächte erzielten ihre Militärkraft in Jahrzehnten der Forschung und Entwicklung.

Das Kalifat wird darauf abzielen, das beste Militär der Welt zu besitzen. Dies wird dem Kalifat erlauben, Frieden und Sicherheit innerhalb seiner eigenen Grenzen und im Rest der Welt zu gewährleisten. Die Militärkraft des Kalifats wird ebenfalls sicherstellen, dass keine globale Macht die muslimische Welt kolonialisiert, so wie es heute zu beobachten ist.  Der Staat wird Persönlichkeiten nach dem Vorbild Muhammad Bin Qasims hervorbringen, die dem Kalifat und dem Islam dienen werden. Das Kalifat wird zum Leuchtstrahl für die gesamte Menschheit und zu jenem Model werden, nach dem alle Völker trachten, Insha‘Allah.