ZENTRALES MEDIENBÜRO

- 03.06.2019

Bekanntgabe des Ergebnisses der Neumonderkundung für den Monat Šauwāl des Jahres 1440 n. H.

Pressemitteilung

Bekanntgabe des Ergebnisses der Neumonderkundung für den Monat Šauwāl des Jahres 1440 n. H. und Glückwünsche zum gesegneten Fest des Fastenbrechens - ʿīd al-fiṭr

Allāhu akbar, Allāhu akbar, Allāhu akbar, lā ilāha ill-Allāh!

Allāhu akbar, Allāhu akbar, wa li-l-Lāhi l-ḥamd!

 

Im Namen Allahs des Erbarmungsvollen des Barmherzigen, Gepriesen sei Allah, der Herr der Welten, der Bezwinger der Tyrannen, Derjenige, Der dem Islam und den Muslimen machtvolle Würde verleiht. Friede und Segen auf den ehrbarsten aller Gesandten, der als Barmherzigkeit an alle Weltenbewohner entsandt wurde: auf unseren Propheten Muḥammad (s), den Herrn der Schöpfung und das Siegel der Propheten. Ihn ziehen wir als Vorbild heran, um den Weg des rechten Planes zu erkennen. Friede und Segen auch auf seine Familie, seine Gefährten und auf diejenigen, die ihm in Tugendhaftigkeit bis zum Jüngsten Tage folgen.

Aḥmad tradiert in geschlossener Kette von Muḥammad ibn Ziyād, der sagte: Ich hörte, wie Abū Huraira sprach: Es sprach der Gesandte Allahs (s) - oder: es sprach Abū al-Qāsim:

«صُومُوا لِرُؤْيَتِهِ، وَأَفْطِرُوا لِرُؤْيَتِهِ، فَإِنْ غُبِيَ عَلَيْكُمْ فَعُدُّوا ثَلَاثِينَ»

Fastet zu seiner (des Neumondes) Sichtung und brecht das Fasten zu seiner Sichtung. Wenn er sich euch verdeckt, so zählt (den Monat) auf dreißig (Tage)!

Am heutigen Montagabend wurde nach dem Neumond des Monats Šauwāl Ausschau gehalten. Nachdem die Sichtung des Neumondes in einigen Ländern der islamischen Welt islamrechtlich erfolgt ist, ist morgen Dienstag der 1. Tag des Monats Šauwāl, also der Tag des gesegneten Fests des Fastenbrechens - ʿīd al-fiṭr.

Zu diesem Anlass beglückwünscht der amīr von Hizb-ut-Tahrir, der ehrenwerte Gelehrte ʿAṭāʾ ibn Ḫalīl Abū ar-Rašta, alle Söhne und Töchter dieser edlen islamischen Umma zum Fest des Fastenbrechens. Auch bittet er Allah, den Erhabenen, uns Seine Gunst durch die Errichtung des Staates des rechtgeleiteten Kalifats nach dem Plane des Prophetentums zu erweisen, der das Gesetz Allahs auf Erden implementieren und den Islam als Botschaft des Lichts und der Rechtleitung an die Weltenbewohner herantragen wird. Es ist der Staat der Gerechtigkeit, der die Länder befreien und redlich zu den Menschen sein wird. Der Staat des ğihāds, mit dem sich die Eröffnungen fortsetzen werden, sodass dann die Menschen sowohl zu ihren Festtagen als auch zu ihren Siegen Allah hochpreisen.

Allāhu akbar, Allāhu akbar, Allāhu akbar, lā ilāha ill-Allāh! Allāhu akbar, Allāhu akbar, wa li-l-Lāhi l-ḥamd!

Ich richte auch in meinem Namen sowie im Namen des Vorsitzenden des zentralen Medienbüros von Hizb-ut-Tahrir und im Namen aller darin Tätigen die herzlichsten Glückwünsche an den amīr von Hizb-ut-Tahrir sowie an alle Muslime anlässlich des gesegneten ʿīd al-fiṭr. Jenes Fests, von dem Allah (t) möchte, dass es zu einer Freude für die Fastenden wird, zu einem Manifest der Einheit der Muslime und zu einer Erinnerung für sie, dass sie unter allen Menschen eine einzige Umma verkörpern.

Wir wünschen allen Muslimen auf der Welt in Ost und West: den Einwohnern Syriens, die so standhaft sind, den Einwohnern im gesegneten Land Palästina, die an der Front entschlossen ausharren, den Einwohnern des Jemens, die all das Leid geduldig ertragen, den Einwohnern des Sudan und Algeriens, die gegen das Unrecht aufbegehren, sowie den Muslimen Chinas, die in ihrer Not allein auf Allah vertrauen, den Muslimen Burmas, denen so viel Unrecht widerfährt, und den Muslimen Kaschmirs, die aufrichtig den ğihād vollziehen - euch allen, die ihr gefastet und die Nacht im Gebet verbracht habt, die ihr die Gottesdienste verrichtet und euch nach Kräften eingesetzt habt, wünschen wir einen segensreichen ʿīd al-fiṭr!

Allāhu akbar, Allāhu akbar, Allāhu akbar, Allāhu akbar, Allāhu akbar, Allāhu akbar, Allāhu akbar!

 

Ihr Gläubigen! Zieht aus zu eurem Festtag mit Frohsinn im Herzen. Mit einem Herzen voller Freude über all das, was ihr in diesem Monat an Gehorsam dargebracht habt. Möge die ganze Welt die Anmut in euren Gesichtern erblicken! Mögen es Gesichter sein, die durch die Gebetsprosternationen im gesegneten Monat Ramaḍān geläutert wurden, sodass sich die folgende Aussage des Erhabenen erfüllt:

﴿سِيمَاهُمْ فِي وُجُوهِهِم مِّنْ أَثَرِ السُّجُودِ

Die Spur der Niederwerfung ist in ihren Gesichtern erkennbar. (48:29)

Möge der ungläubige Westen und mit ihm seine Vasallen, die verräterischen Herrscher der Muslime, mögen sie alle in euren Augen die Macht der Entschlossenheit erkennen, die euch das Überzeugungsfundament des großartigen Islam verliehen hat! Sie sollen wissen, dass ihr eine Umma seid, die auf das Versprechen ihres Herrn sicher vertraut und zum Ziel voranschreitet, das ihr Gesandter ihr vorgezeichnet hat; nämlich geschlossen am Seil Allahs hinter einem einzigen Imam festzuhalten, einem gottesfürchtigen, gerechten Kalifen, der reinen Herzens ist. Dieser wird für die Umma und mit ihr das Handeln der Rechtgeleiteten Kalifen wiederaufleben lassen. Er wird die Kräfte der Umma und ihre Energien bündeln und die Schätze und nutzbaren Potentiale der Länder zu ihrem Nutzen einsetzen, sodass Allah durch euch, für euch und für die Menschheit die Pforten des Segens öffnen wird. Auf diese Weise gebt ihr der Welt das Licht der Hoffnung zurück, sodass sie von der besten Gemeinschaft angeführt wird, die jemals den Menschen hervorgebracht wurde, jener Umma, die unter allen Völkern und Nationen dazu berufen ist, die Erde so zu gestalten, wie es ihren Schöpfer zufriedenstellt.

 

Ihr Gläubigen! Euer Mittel und euer Weg, um zu diesem Guten zu gelangen, das so sehr herbeigesehnt wird, ist die Wiedererrichtung des Kalifats. Jenes Staates, den euch euer Prophet Muḥammad, der Herr der Schöpfung, Friede und Segen über ihn, hinterlassen hat.

Hizb-ut-Tahrir hat mit seinen Gründern, seinen Gelehrten und seinen Schabab den Lebensweg des Propheten Muḥammad (s) genau unter die Lupe genommen. Sie haben seine Handlungen studiert, seine Aussagen analysiert und sind dem nachgegangen, was sich bei den brillantesten Gelehrten und muğtahidūn an Rechtsmeinungen in der Geisteskultur dieses Glaubens herauskristallisiert hat. Dadurch haben sie das Vorgehen des Propheten (s) in der Politik und der Angelegenheitenbetreuung genau begriffen: Beginnend mit der Gründung des Blocks der Prophetengefährten bis hin zur Ausrufung des islamischen Staates in Medina. Auf diese Weise haben sie seine (s) Methode, seinen vorgezeichneten Pfad, erkannt und konnten die verloren gegangene Wegbeschreibung neu aufzeichnen. Es ist dies eine Wegbeschreibung der prophetischen Rechtleitung zur Wiedererrichtung des Kalifatsstaates, des Staates von Abū Bakr, ʿUmar, ʿUṯmān und ʿAlī, des Kalifats gemäß dem Plane des Prophetentums.

 

Ihr Muslime! Der Westen ist sehr bedacht darauf, euch von Hizb-ut-Tahrir und seinen daʿwa-Trägern fernzuhalten. Also zerstört dieses perfide Hindernis, wendet euch den Schabab der Partei zu und fragt sie, was sie an Gutem für euch bei sich tragen! Die Schabab der Partei gehören zu euch und leben unter euch, wo immer sich Muslime verbreiten. Wenn ihr nach ihnen sucht, werdet ihr sie vor euch finden, mit ausgestreckten Armen und offenem Herzen, um euch das anzubieten, was sie an Verständnis und tiefem Einblick besitzen. Vergebt daher nicht die Chance, den Weg der Befreiung zu erkennen. Legt eure Hände in ihre, auf dass Allah euch und ihnen mit Sieg und Festigung seine Gunst erweist.

 

Ihr Muslime überall auf der Welt! Eure Freude an diesem Festtag ist ein Gottesdienst gegenüber eurem Herrn. Es erneuert eure Kraft, reinigt euch von euren Sorgen und ihr trotzt damit euren Feinden. So preist die Einzigkeit Gottes und Seine Größe! Freut euch und verbreitet Freude auf Erden; und werdet sodann mit den Handelnden aktiv!

Allāhu akbar, Allāhu akbar, Allāhu akbar, Allāhu akbar, Allāhu akbar, Allāhu akbar, Allāhu akbar!

Gesegnet sei euer Fest! Und möge Allah eure und unsere Werke des Gehorsams annehmen!

Wa-s-salāmu ʿalaikum wa raḥmatullāhi wa barakātuh!

 

In der Nacht auf Dienstag, dem 1. des Monats Šauwāl des Jahres 1440 n. H.,

dem 4. Juni 2019 n. Chr.

 

 

Dipl.-Ing. Salah Eddine Adada

Direktor des zentralen Medienbüros

von Hizb-ut-Tahrir