LITERATUR

- 12.03.2020

Die schnelle Auffassungsgabe

 

Taqī ad-Dīn an-Nabhānī

Die schnelle Auffassungsgabe

 

Die schnelle Auffassungsgabe (surʿat al-badīha) war das letzte Buch, das Scheich Taqī ad-Dīn an-Nabhānī Rahmatullahi alaih verfasste. Es ist eine wichtige Ergänzung zu seinem vorletzten Werk, „Das Denken“, weil es dem Denken einen entscheidenden Aspekt hinzugefügt, der für den Erfolg im Leben unerlässlich ist, nämlich die schnelle Auffassungsgabe. Das Buch erläutert, was mit der schnellen Auffassungsgabe gemeint ist, wie sie entsteht und in welchen Lebensbereichen sie anzuwenden ist. Es führt Beispiele an aus der Zeit des Propheten (s) und der Rechtgeleiteten Kalifen nach ihm, welche die Realität der schnellen Auffassungsgabe praktisch vor Augen führen und ein richtiges Verständnis davon vermitteln. Das Buch macht auch klar, dass die schnelle Auffassungsgabe nicht einer hochintelligenten Elite vorbehalten sein darf, sondern zu einem kollektiven Charakteristikum der ganzen islamischen Umma werden muss. Nur dann wird die Umma die Lebensherausforderungen meistern können und den Platz einnehmen, der ihr unter den Völkern und Nationen gebührt. Denn die schnelle Auffassungsgabe ist eine Eigenschaft, die jeder normal intelligente Mensch erlernen kann und erlernen muss. In der Blütezeit des Islam war sie im Kollektiv der Umma verankert, doch ist sie ihr nach und nach abhandengekommen, bis sie im Zuge der westlichen kolonialistischen Invasion gänzlich verschwunden ist.

Wie bei vielen Büchern Nabhānīs werden auch hier die Themen oft nur angeschnitten, wobei es die Aufgabe des Lesers sein wird, daraus weitere Ideen, Beispiele und Erkenntnisse zu entwickeln. Nabhānī hat dazu das entscheidende Regelwerk erschaffen, die grundlegende Orientierung. Unsere Aufgabe ist es, diesen Weg entschlossen weiterzugehen.

 

Kalifat.com