PRESSE & VERLAUTBARUNGEN - ASIEN

- 10.10.2021

Pakistans frühere Machthaber waren Auftragsmörder der Vereinigten Staaten von Amerika, während die derzeitigen Machthaber Pakistans als angeheuerte Vermittler agieren!

Presseverlautbarung

Pakistans frühere Machthaber waren Auftragsmörder der Vereinigten Staaten von Amerika, während die derzeitigen Machthaber Pakistans als angeheuerte Vermittler agieren!

 

In einem Interview mit CNN vom 15. September 2021 beklagte sich Pakistans Premierminister Imran Khan, dass „wir während des amerikanischen Krieges gegen den Terror wie Auftragsmörder“ waren, während die derzeitigen Machthaber Pakistans als „angeheuerte Vermittler“ agieren würden, um sicherzustellen, dass die Vereinigten Staaten durch die Hintertür wieder in unsere Region einfallen können.

Als die USA zu dem Schluss kamen, dass ihr Kreuzzug in einer demütigenden Niederlage enden würde, setzten sie alles daran, ihre Ziele fortan durch einen fast undurchschaubaren Wirrwarr an Verhandlungen zu erreichen. Dies obwohl die Machthaber Pakistans militärische Operationen durchführten und Nachschublinien der NATO aufrechterhielten, nur, um die Vereinigten Staaten zu unterstützen. Derzeit bemüht sich das Bajwa-Imran-Regime, die Taliban in verschiedene Fallen des ungläubigen Kolonialisten zu locken. Diese schimpfen sich „internationale Anerkennung“, „internationale Legitimität“, „internationale Ordnung“, „liberale Menschenrechte“ und „westliche Frauenrechte“. Tatsächlich spielt Pakistan an vielen Fronten den Vermittler. Das Bajwa-Imran-Regime erleichterte den US-Truppen die Flucht aus Kabul, indem sie sie in Fünf-Sterne-Hotels in ganz Pakistans unterbrachten. Pakistans Machthaber ermöglichen den Vereinigten Staaten derzeit die Nutzung eines Luftkorridors über unseren Köpfen, der von US-Piloten „der Boulevard“ genannt wird. Auch stabilisieren sie die regionale Infrastruktur der USA zur „Terrorismusbekämpfung“, indem sie deren invasive nachrichtendienstliche Überwachungszentren auf unserem Boden agieren lassen. Diese befinden sich in den Konsulaten und Botschaften der Vereinigten Staaten. Imran Khan, der in dem zuvor erwähnten Interview auf die Nützlichkeit der pakistanischen Machthaber als Vermittler bei Verhandlungen hinwies, forderte seine westlichen Herren dazu auf, die Taliban, welche wirtschaftliche Hilfe benötigen, zur Abwendung einer Krise zu nutzen, um sie „in Richtung der Legitimität“ zu lenken.

Biden wird derzeit überall auf der Welt belächelt und verspottet. Zusätzlich dazu droht seinem Land eine politische Krise. Aktuell bietet sich für Pakistan eine ideale Gelegenheit, die dahinsiechenden USA ein für alle Mal aus der Region zu vertreiben. Dies, indem das Kalifat ausgerufen und Pakistan, Afghanistan und Zentralasien zu einem einzigen mächtigen Staat vereint werden. Die pakistanischen Machthaber verspielen diese goldene Gelegenheit jedoch, indem sie sich gerade in diesem Moment mit dem Direktor der CIA treffen und die Geheimdienstchefs der Region zusammenbringen, mit dem Ziel, die Taliban-Regierung dazu zu bringen, sich der kolonialistischen Ordnung zu unterwerfen. Pakistans Machthaber verfolgen die Politik der USA, die darauf abzielt, den Islam auf die Grenzen der Nationalstaaten zu beschränken, Afghanistan der kolonialistischen Weltordnung zu unterwerfen und die politische und wirtschaftliche Infrastruktur des Westens in Afghanistan aufrechtzuerhalten. Auf der einen Seite verteidigt sich die pakistanische Regierung auf internationaler Ebene damit, dass sie die Vereinigten Staaten bei ihrem Kreuzzug unterstützt hat, während sie auf der anderen Seite versucht, den Sieg der Taliban im eigenen Land als ihren Sieg zu präsentieren. Diese verräterische Regierung strebt danach, US-Präsident Biden, der derzeit angeschlagen ist, einen Sieg am Verhandlungstisch zu verschaffen, den er auf dem Schlachtfeld niemals hätte erringen können. Allah (t) sprach:

﴿وَإِذَا لَقُوا الَّذِينَ آمَنُوا قَالُوا آمَنَّا وَإِذَا خَلَوْا إِلَى شَيَاطِينِهِمْ قَالُوا إِنَّا مَعَكُمْ إِنَّمَا نَحْنُ مُسْتَهْزِئُونَ * اللّهُ يَسْتَهْزِىءُ بِهِمْ وَيَمُدُّهُمْ فِي طُغْيَانِهِمْ يَعْمَهُونَ

Und wenn sie mit den Gläubigen zusammentreffen, so sagen sie: "Wir glauben". Wenn sie aber mit ihren Satanen allein sind, sagen sie: "Wir sind ja mit euch; wir treiben ja nur Spott."  Allah verspottet sie und lässt sie weiter verblendet umherirren. (2:14-15)

O ihr bewaffneten Streitkräfte Pakistans! Setzt dieser Serie von Verrat ein Ende, indem ihr Hizb-ut-Tahrir den materiellen Beistand zur Wiedererrichtung des Kalifats leistet! Möge Allah (t) die verräterischen Machthaber durch eure Hände bestrafen. Sie waren zunächst Auftragsmörder in den Diensten der Vereinigten Staaten von Amerika und agieren nun als Vermittler. Sie machen das Opfer von Millionen von Muslimen zunichte. Mehr als einhundert Jahre (gemäß islamischem Kalender) sind seit der Zerstörung des Kalifats vergangen! Drum sorgt dafür, dass erneut mit allem regiert wird, was uns von Allah (t) als Offenbarung herabgesandt wurde. In der Tat ist die Wiedererrichtung des Kalifats die größte Pflicht, die uns von Allah (t) und Seinem Gesandten (s) auferlegt wurde. Setzt euch nach Kräften dafür ein, um die weltweite Vorherrschaft des Islam wiederherzustellen und die Feinde des Islam und der Muslime zu besiegen. Wer von euch wird hervortreten, um diese Pflicht zu erfüllen und sowohl im Diesseits als auch im Jenseits Erfolg zu erlangen!?

 

Medienbüro von Hizb-ut-Tahrir / wilāya Pakistan