ZENTRALES MEDIENBÜRO - FRAUENABTEILUNG

- 05.02.2016

Eine Verlautbarung der Frauenabteilung des Zentralen Medienbüros von Hizb-ut-Tahrir

China nutzt die Paris-Attentate aus, um seine kaltblütigen Übergriffe auf die uigurischen muslimischen Frauen und Kinder zu rechtfertigenAm 20. November hat die chinesische Regierung zugegeben, dass sie 28 Leute getötet hat, die verdächtigt wurden, an einem Angriff im September auf ein Kohlebergwerk im Westen des Landes in der Provinz Xinjiang involviert gewesen zu sein. Die Getöteten waren vom muslimischen Volk der Uiguren, darunter vier Frauen und drei Kinder (ein neunjähriges Mädchen, ein sechsjähriger Junge und ein einjähriger Junge). Bereits mehrere Tage vor dem offiziellen Bekenntnis zum Überfall erschienen Nachrichten über die Todesfälle, aber die chinesische Obrigkeit entschied sich dazu, erst nach den Pariser Attentaten Details zu den Operationen offen preiszugeben. Chinas Ministerium für öffentliche Sicherheit sagte zu dem Mord an den uigurischen Muslimen auf seiner Webseite, dass es ein „großer Sieg im Kampf gegen den Terror“ sei. Die regierende Kommunistische Partei verschärft infolge der Pariser Attentate ihre Propaganda für ihre sogenannte „Anti-Terror-Kampagne“ gegen die Muslime in Xinjiang. Dadurch sollte erreicht werden, dass ihr Kampf gegen die osttürkischen Muslime, welcher unter dem Vorwand der Terrorbekämpfung stattfindet, als ein Bestandteil der internationalen Kampagne gegen den Islam und die Muslime anerkannt wird. Das Regime entschied somit, dass es die richtige Zeit war, um ungeniert ihre eigenen schrecklichen Verbrechen gegen die uigurischen Muslime öffentlich zu machen, einschließlich dem Töten unschuldiger und wehrloser Frauen und Kinder.Es gibt keinen Zweifel darüber, dass das brutale Vorgehen des chinesischen Regimes die Pariser Attentate hemmungslos dafür ausnutzt, seine skrupellose Terrorkampagne gegen die uigurischen Muslime, was auch unschuldige Frauen und Kinder betrifft, voranzutreiben, um schließlich auch den Aufstieg des Islam in der Region zu unterbinden. Seit der Attacke auf die Sogan-Kohlemine im September hat die chinesische Regierung im Zuge der Übergriffe auf Xinjiang, wo die Mehrheit der Einwohner Muslime sind, ungefähr 1.000 Leute inhaftiert. All das ist Teil einer laufenden Strategie der chinesischen kommunistischen Regierung, um die Uiguren daran zu hindern, sich gegen die blutdurstige, repressive Regierung aufzulehnen, die die Muslime dazu zwingt, ihre islamischen Werte und Praktiken aufzugeben. In den letzten Jahren wurden Hunderte Uiguren vom chinesischen Regime und seinen Unterstützern getötet. Die Regierung betrieb außerdem ein brutales Programm zur Zwangsabtreibung bei den uigurischen Frauen. Dazu kommt noch, dass eine Reihe von Gesetzen erlassen wurden, die ihnen islamische Praktiken verbieten. So dürfen Muslime, die in öffentlichen Ämtern arbeiten, im Ramadan nicht fasten. Der Niqab ist in Urumqi, der Hauptstadt von Xianjiang verboten. Musliminnen, die islamisch gekleidet sind, werden von öffentlichen Bussen ausgeschlossen. Und für das Tragen des Gesichtsschleiers werden Musliminnen sogar eingesperrt.Es ist klar, dass China, Russland und die westlichen Regierungen Seite an Seite stehen, wenn es um den altbekannten Kampf gegen den Terror geht, der in Wirklichkeit einen Kampf gegen den Islam und die aufrichtigen Gläubigen, die an ihrem Glauben festhalten, darstellt, um letztlich ihre Interessen in der Islamischen Welt zu schützen.Wir fragen das verbrecherische chinesische Regime: Welche terroristische Bedrohung haben drei junge Kinder für euren Staat dargestellt? Was wollt ihr mit dem Terrorisieren unschuldiger muslimischer Frauen und Kinder erreichen? Wir sagen zu euch, dass eure Verbrechen gegenüber unseren uigurischen muslimischen Geschwistern nicht sprachlos untergehen werden. Wir werden es überall verbreiten. Beachtet die bevorstehende Wiedererrichtung des rechtgeleiteten Kalifats, gemäß der Methode des Propheten (s.a.w.), das hart mit den Unterdrückern der Muslime verfahren wird.((وَسَيَعْلَمُ الَّذِينَ ظَلَمُوا أَيَّ مُنْقَلَبٍ يَنْقَلِبُونَ))Und die Ungerechten werden bald erfahren, zu welchem Ort sie zurückkehren werden.(26:227)Oh ihr Muslime! Oh ihr Leute, die ihr Macht und Rang habt! Wir rufen euch dazu auf, eure Bemühungen für die Wiedererrichtung des Kalifats zu verstärken - dem Kalifat basierend auf der Methode des Propheten (s.a.w.) - das als einziges in der Lage ist, die Muslime aus Ostturkestan zu befreien.((كَتَبَ اللَّهُ لَأَغْلِبَنَّ أَنَا وَرُسُلِي إِنَّ اللَّهَ قَوِيٌّ عَزِيزٌ))Allah hat es vorgeschrieben: Siegen werde Ich ganz gewiss, Ich und Meine Gesandten. Wahrlich, Allah ist Allmächtig, Erhaben.(58:21)