Politik
Politische F&A Die russische Invasion in der Ukraine, ihre Dimensionen und Auswirkungen Frage: Alle Zeichen deuten darauf hin, dass die aktuelle Ukraine-Krise eigentlich eine Krise zwischen Russland und dem Westen ist und nicht nur ein Streit zwischen der Ukraine und Russland. Manche vergleichen es mit der stückweisen Besetzung der Tschechoslowakei durch Nazideutschland im Jahr 1939 und dann Polens, bis es zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs kam. Könnte der Angriff Russlands am 24.02.2022 auf die Ukraine, der bis jetzt andauert, zu einem Weltkrieg führen? Sind die Reaktionen aus Amerika und Europa, Sanktionen ohne militärisches Eingreifen zu verhängen, diesem Angriff angemessen? Oder soll Russland damit schrittweise in den ukrainischen Sumpf gezogen werden, um schließlich dort unterzugehen? Und wenn ja, welchen Zweck hat das? Im Voraus dankend!
Ausland Das Ukrainebild zwischen Dichtung und Wahrheit Wenn das Thema Islam in den Medien ist, geht es fast immer darum, ihn in ein schlechtes Licht zu rücken und die öffentliche Meinung gegen ihn aufzubringen. Die Realität des Islam hat in Wahrheit nichts mit seiner Darstellung in den Medien zu tun. Genauso hat das Bild der Ukraine und ihres Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, wie es gegenwärtig in den Medien erscheint, nicht viel zu tun mit der Ukraine. Die Ukraine ist eindeutig schlechter als ihr Ruf. Ihr angesichts des Krieges von den Medien geschaffenes positives Image als freiheitlich demokratischer Staat ist vollkommen realitätsfern.
Westliche Konzeptionen Zwanzig Jahre offener Hass gegenüber dem Islam und den Muslimen Zwanzig Jahre des offenen Hasses gegenüber dem Islam und den Muslimen konnten nichts daran ändern, dass die hasserfüllte kapitalistische Ideologie dem Untergang geweiht ist. Zwanzig Jahre ist es her, dass die Vereinigten Staaten die westliche „freie“ Welt in ihrem Kreuzzug gegen den Islam angeführt haben, wobei ihnen Großbritannien dicht auf den Fersen war. Die US-Regierung […]
Inland Meinungsfreiheit: eine Gefahr für die freie Rede?! Die freie Rede ist in Gefahr! Eine Diagnose, die in jüngster Zeit vor allem von Intellektuellen und Personen aus dem öffentlichen und kulturellen Leben gestellt wird. Doch auch immer mehr Bürger aus der Mitte der Gesellschaft beklagen, dass der Meinungskorridor in diesem Land nicht zuletzt bei Themen wie Islam und Flüchtlinge zunehmend schmaler wird. Das ergab bereits im Jahr 2019 eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach.
|<< 1 / 7 >>|