Verlautbarungen
Verlautbarungen Innerparteiliche Konflikte während der Wahlzeit sind Teil der demokratischen Politik – eine verantwortungsbewusste Politik existiert lediglich unter der Flagge des gesegneten Kalifats Am 29. März 2018 begannen, trotz anhaltender Spannungen, für 133 lokale Regierungsbehörden in Bangladesch Wahlen und Nachwahlen. Wie bereits bei allen früheren Wahlen auf nationaler und lokaler Ebene, sind auch diese Wahlen von Mord, innerparteilicher Gewalt, Diebstahl von Stimmzetteln und Wahlbetrug geprägt.
Verlautbarungen Die Schaffung von Milizen seitens der Amerikaner in Afghanistan ist die Ursache für ethnische und örtliche Zwietracht Das afghanische Verteidigungsministerium gab kürzlich Pläne zur Aufstellung einer neuen Division von paramilitärischen Sicherheitskräften bekannt, die den Namen „Örtliche Armee“ tragen soll. Die Truppenstärke soll bis zu 36.000 Mann betragen. Dieses Vorhaben zielt offenbar darauf ab, die Sicherheit in den gefährdeten Gebieten und Dörfern Afghanistans zu gewährleisten sowie die Verluste der regulären afghanischen Sicherheitskräfte zu reduzieren.
Verlautbarungen Die präpotente Stellungnahme des Bürgermeisters von Süd-Dhaka hat offenbart, welche Art Führungspersonen die säkulare Demokratie hervorgebracht hat! Letztes Jahr litt die Bevölkerung Bangladeschs an der schrecklichen Chikungunya-Epidemie, weil die jetzigen säkular-demokratischen Herrscher ihre Verantwortung vollkommen vernachlässigen. Dieses Jahr droht der Bevölkerung nun eine neue „Gefängnis- und Geldstrafenplage“. So kündigte am 19. März 2018 der Bürgermeister von Dhaka South City Corporation (DSCC), Sayeed Khokon, bei einem Meinungsaustausch im Regierungsgebäude Nagar Bhaban den Einsatz „mobiler Ordnungsgerichte“ an.
Verlautbarungen Eine Delegation von Hizb-ut-Tahrir / wilāya Jordanien überreicht der Russischen Botschaft in ʿAmmān eine vom Medienbüro von Hizb-ut-Tahrir in Russland herausgegebene Stellungnahme Am Montag, dem 12.03.2018, besuchte eine Delegation des zentralen Kontaktausschusses von Hizb-ut-Tahrir / wilāya Jordanien die Russische Botschaft in ʿAmmān. Die Delegation überreichte dem Ersten Sekretär und stellvertretenden Konsul eine vom Medienbüro von Hizb-ut-Tahrir in Russland herausgegebene Stellungnahme mit dem Titel: „Russland ist der Terrorist, nicht die fromme Muslimin Jannat Bespalova“.
Verlautbarungen Das Kopftuchverbot – ein Frontalangriff auf unsere islamische Identität! Am Mittwoch, den 4. April, hat sich die österreichische Regierung beim Ministerrat auf ein Kopftuch-Verbot für Mädchen im Kindergarten- und Grundschulalter geeinigt. Eine Verschleierung von Kleinkindern ist definitiv nichts, was in unserem Land Platz hat und ein diesbezügliches Verbot sei ein notwendiger Schritt, um die Integration sicherzustellen, gab Österreichs Kanzler Sebastian Kurz zu verstehen.
Verlautbarungen Unerhörter Kommentar von Seiten des Oberbefehlshabers der indischen Armee in Bezug auf Bangladesch: Das Hasina-Regime beweist durch fortwährendes Schweigen ihre abscheuliche Loyalität Am 22. Februar 2018 behauptete der Oberbefehlshaber der indischen Armee, Bipin Rawat, dass ein geplanter Zustrom an illegalen Migranten aus Bangladesch in die nordöstliche Region Indiens im Gange sei. So heißt es in einem Bericht der „Times of India“ vom 22. Februar 2018, dass diese Entwicklung Teil des durch China unterstützten pakistanischen „Stellvertreterkrieges“ gegen Indien sei.
Verlautbarungen Die UNO, die vermeintliche Schutzmacht der Hilflosen, ist in Wirklichkeit ihr Schänder! Vor kurzem erschien in der britischen Zeitung The Times ein Artikel mit der Überschrift 60.000 Vergewaltigungen innerhalb eines Jahrzehntes durch UN-Mitarbeiter. Dieser Bericht wurde vor dem Hintergrund der Missbrauchsenthüllungen rund um Oxfam veröffentlicht. Mitte Februar war bekanntgeworden, dass Mitarbeiter dieser britischen „Hilfsorganisation“ unter der Leitung ihres Sonderbeauftragten, Roland Van Hauwermeiren, auf Haiti Sexorgien gefeiert hatten, wo sie eigentlich den dortigen Erdbebenopfern zur Hilfe kommen sollten.
Verlautbarungen Ein erneuter Versuch, die Muslime von ihrer islamischen Identität abzubringen Im April 2017 wurde über einen Grundschullehrer aus Luleå berichtet, der vor dem Hintergrund eines (ihm unliebsamen) Moscheebauvorhabens im Ort Hetze betrieb. Er bezeichnete den Propheten Muhammad (s) als Pädophilen und unterstellte dem Islam Frauenfeindlichkeit. Trotz dessen durfte er seine Anstellung an der Schule behalten. Der Direktor der Bezirksgrundschule in Luleå hielt die Entlassung des Lehrers für nicht möglich, da seine Äußerungen den Rahmen der Meinungsfreiheit nicht überschritten hätten.
Verlautbarungen Stellungnahme zum Spiegel-Artikel von Heiko Maas und Sigmar Gabriel Am Dienstag, den 22.08.2017, veröffentlichte „Der Spiegel“ einen Gastbeitrag von Bundesjustizminister Heiko Maas und Bundesaußenminister Sigmar Gabriel mit dem Titel Für Erdogans Kulturkampf ist in Deutschland kein Platz. Darin fordern die SPD-Politiker schärfere Kontrollen von türkischen Moscheegemeinden, um die deutsche Gesellschaft vor antidemokratischer und islamistischer Agitation zu schützen.
Verlautbarungen Kampagne: „Jemens Kinder: Opfer eines vergessenen Krieges“ von der Frauenabteilung des Zentralen Medienbüros von Hizb ut Tahrir Die Frauenabteilung des Zentralen Medienbüros von Hizb ut Tahrir startete eine Kampagne, um die internationale Aufmerksamkeit auf die herzzerbrechende Notlage Millionen jemenitischer Kinder zu lenken. Die Kinder Jemens stehen einer furchtbaren humanitären Krise gegenüber, welche durch den anhaltenden und brutalen Krieg in ihrem Land ausgelöst wurde.
Verlautbarungen Analyse des Urteils des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte zum Verschleierungsverbot in Belgien Am Dienstag, dem 11.07.2017, bestätigte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) die Rechtmäßigkeit des im Jahre 2011 in Belgien eingeführten Verbots der Gesichtsverschleierung im öffentlichen Raum. Das Gesetz verstoße laut den Ausführungen der Straßburger Richter nicht gegen die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK).
Verlautbarungen Die Muslime sind eine Umma – Die Scharia erhebt die Gründung des Kalifats auf den Ruinen der Sykes-Picot-Entitäten zu einer Pflicht Die algerischen und marokkanischen Behörden spielen weiterhin mit dem Schicksal der syrischen Flüchtlinge, die aus der Hölle des Tyrannen aš-Šāms, des amerikanischen Agenten Bashar al-Assad, fliehen. Amerika, das bereits zuvor die Verbrechen Hafiz al-Assads vertuschte, unterstützt nun seinen Sohn, um einen Völkermord an den Muslimen Syriens zu verüben.
Verlautbarungen Verhindert die Verwicklung Jordaniens in den schmutzigen Krieg der Amerikaner in Syrien! Die angespannte Situation im Grenzgebiet zwischen Jordanien und Syrien - einhergehend mit mehreren Fahrzeugexplosionen, dem Ausbau der militärischen Präsenz sowie diplomatischer Spannungen zwischen den Unrechtsregimen von Damaskus und Amman - ist Teil eines böswilligen US-Plans zur Aufstachelung der Bürger Jordaniens, um ihre Zustimmung für den schmutzigen amerikanischen Krieg zu gewinnen.
Verlautbarungen Die Bekämpfung des gewalttätigen Extremismus: Eine Kampagne, welche die Muslime zur Befürwortung säkular-liberaler Werte zwingen soll Die Regierung hat eine Arbeitsgruppe zur Bekämpfung von gewalttätigem Extremismus ins Leben gerufen. Das Team – bestehend aus allen Generalsekretariaten einschließlich dem Amt des Generalinspekteurs - will anhand seiner unterschiedlichen Befugnisse und Möglichkeiten dem gewalttätigen Extremismus vorbeugen und diesen als Teil einer einheitlich-nationalen Kampagne im Namen „des Friedens, der Entwicklung und des nationalen Zusammenhalts“ bekämpfen.
Verlautbarungen Das Vergießen unschuldigen Blutes in Syrien geht weiter! Am Samstag wurden bei einem in der westlich von Aleppo gelegenen Region Al-Rashidin verübten Selbstmordattentat auf 75 parkende Busse ca. 125 Menschen getötet. Die Mehrheit der Opfer - un-ter ihnen 68 Kinder - stammt aus Fu’a und Kafraya, sie sollten mit den Bussen aus ihren beiden Ort-schaften weggebracht werden. Laut dem Direktor der syrischen Beobachtungsstelle für Menschen-rechte könne die Opferzahl angesichts Hunderter Verletzter noch weiter steigen.
Verlautbarungen „Waffenruhe“ – ein angeblicher Sieg, aber tatsächlich eine Niederlage! Nach wiederholten Appellen, die Fraktionen zu vereinigen, um der Gefahr zu begegnen, die die Revolution aš-Šāms hinwegzuraffen droht, ist es nun soweit: Die Anführer der Fraktionen haben sich endlich zusammengeschlossen - jedoch für eine Waffenruhe mit denjenigen, welche die Ehre verletzen und Kinder, Frauen und Greise ermorden. Auf diese Weise haben sie sechs Jahre an Aufopferung und Märtyrerblut vergeudet, obwohl es doch gerade sie waren, die den Menschen in Syrien den Sieg oder das Märtyrertum versprachen und Loyalität für den ğihād um Allahs Willen gelobten.
|<< 3 / 6 >>|