Literaturvorstellung Literaturempfehlung: Afghanistan under the Taliban – One Year On

Als Kalifat-Redaktion freuen wir uns, dem englischsprachigen Teil unserer Leserschaft die Kurzanalyse Afghanistan under the Taliban: One Year On vorstellen zu können.

Als Kalifat-Redaktion freuen wir uns, dem englischsprachigen Teil unserer Leserschaft die Kurzanalyse Afghanistan under the Taliban: One Year On vorstellen zu können. Bei dem Papier handelt es sich um eine Veröffentlichung der Denkfabrik theGeopolity, in der die Autoren Adnan Khan und Mohibullah Wali Mohammad die aktuelle Lage Afghanistans und das erste Jahr der Taliban-Herrschaft reflektieren. Besonderes Augenmerk legen sie dabei auf die Regierungsstruktur, die sicherheitspolitische und wirtschaftliche Lage sowie die zwischenstaatlichen Beziehungen des Landes.

Nachdem die Taliban im August 2021 Kabul umstellt hatten, brach das von den Vereinigten Staaten oktroyierte Regime in Afghanistan in kürzester Zeit in sich zusammen. Der beinahe zwei Jahrzehnte andauernden Besatzung und den damit in Verbindung stehenden Ausgaben von über 2 Billionen US-Dollar folgte die schlimmste Niederlage der USA seit dem Fall von Saigon im Jahre 1975. Vier Präsidenten der Vereinigten Staaten – George W. Bush, Barack Obama, Donald Trump und Joe Biden – waren nicht in der Lage, den Krieg in Afghanistan zu gewinnen und so wurde der letzte US-Soldat in der Nacht zum 30. August 2021 durch ein Militärflugzeug außer Landes gebracht. Die Vereinigten Staaten reihen sich damit in die Liste derjenigen Staaten ein, die auf dem Friedhof der Imperien eine bittere Niederlage erleiden mussten.

Während die westliche Öffentlichkeit fassungslos die Machtübernahme der Taliban verfolgte, begannen zahlreiche Medienschaffende und Politiker damit, das Schreckensbild eines repressiven und autokratischen Herrschaftssystems zu zeichnen, in dem Minderheiten jeglicher Rechte beraubt würden. Das brutale Regime der 90er Jahre sei zurückgekehrt – so die Erzählung. Die Taliban ihrerseits versicherten, sie hätten die entsprechenden Lehren aus der Vergangenheit gezogen und dass sie nicht beabsichtigen, mit ehemaligen Widersachern abzurechnen oder Minderheiten zu verfolgen.

Trotz des relativ kurzen Betrachtungszeitraums, versuchen die Autoren in ihrem Papier diese gegensätzlichen Darstellungen zu reflektieren und zu bewerten. Dabei blicken sie auch auf die Herausforderungen, mit denen sich die Taliban im ersten Jahr ihrer Regierungszeit konfrontiert sahen und untersuchen, wie sie diese bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt zu bewältigen versuchen. Hierfür verwerteten sie auch Auskünfte, die sie auf Anfrage von dem Ministerium für Information und Kultur des Islamischen Emirats Afghanistans erhalten haben.

Kalifat.com