Literaturvorstellung Literaturempfehlung: Strategic Estimate 2024

Als Kalifat-Redaktion freuen wir uns, dem englischsprachigen Teil unserer Leserschaft das Strategic Estimate 2024 vorstellen zu können.

In dem Strategic Estimate 2024 analysiert Adnan Khan bzw. dessen Denkfabrik theGeopolity auch in diesem Jahr die weltpolitische Lage. Dabei werden die wichtigsten geopolitischen Ereignisse und Trends in den Blick genommen und in komprimierter Form dargestellt.

Ein Schwerpunktthema bildet dabei der Nahost-Konflikt, der seit dem 7. Oktober erneut die internationalen Schlagzeilen dominiert. In dem Papier erfolgt eine historisch-politische Kontextualisierung, bei der auch die Rolle regionaler und internationaler Mächte dargelegt wird. Auch der Ukraine-Konflikt, der sich im Februar 2024 zum zweiten Mal jährt, nimmt einen zentralen Platz in der diesjährigen Analyse ein. Dabei wird unter anderem die US-Strategie betrachtet, die auf eine Schwächung Russlands durch einen möglichst intensiven Abnutzungskrieg abzielt.

In den USA selbst finden 2024 die Präsidentschaftswahlen statt, bei denen sich Joe Biden als einer der unbeliebtesten Präsidenten der Geschichte seinem Herausforderer stellen muss. Während seiner Amtszeit hat Biden den Konflikt mit China sowohl auf ökonomischer, technologischer als auch auf strategisch-militärischer Ebene fortgeführt. In dem Strategic Estimate werden der Status Quo sowie die Erfolgsaussichten dieser Einhegungsstrategie gegenüber China reflektiert. Dabei werden auch Pekings Gegenmaßnahmen betrachtet, die durch die ökonomischen Herausforderungen des Landes jedoch maßgeblich erschwert werden. Mit Blick auf Russland wird der Ukraine-Konflikt als existenzieller Krieg gedeutet, in dem die Großmacht nach anfänglichen Fehlkalkulationen nun seine Gebietsgewinne zu konsolidieren scheint. In dem Papier werden ebenso der gescheiterte Wagner-Putsch und seine Implikationen sowie die Afrika-Strategie Russlands analysiert, die der westlichen Isolationspolitik entgegenwirken soll. Aus europäischer Perspektive entwickelt sich der Krieg in der Ukraine zu einer strategischen Belastung. Während die ökonomischen Folgen immer mehr zu spüren sind, gerät Europa auf sicherheits- und verteidigungspolitischer Ebene in ein zunehmendes Abhängigkeitsverhältnis zu den USA.

Weitere Themen des Strategic Estimate 2024 umfassen die Erweiterung der BRICS, die G20-Ankündigung zur Errichtung eines eurasischen Wirtschaftskorridors sowie den damit in Verbindung stehenden Wettbewerb um Einfluss in den Ländern des globalen Südens. Auch die geopolitischen und ökonomischen Implikationen der rasanten Technologieentwicklung im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) werden im Rahmen der strategischen Vorausschau analysiert.

Das vollständige Dokument kann hier heruntergeladen werden.