Verlautbarungen Anlässlich des 28. Raǧab, der den 103. Jahrestag der Zerstörung des Kalifats markiert

Wieder einmal zieht der Monat Raǧab an uns vorbei, während die islamische Umma noch immer schwer unter der Nichtexistenz des islamischen Kalifats zu leiden hat.

Presseverlautbarung

Anlässlich des 28. Raǧab, der den 103. Jahrestag der Zerstörung des Kalifats markiert

(Übersetzt)

Wieder einmal zieht der Monat Raǧab an uns vorbei, während die islamische Umma noch immer schwer unter der Nichtexistenz des islamischen Kalifats zu leiden hat. Vor genau einhundertdrei Jahren, am 28. Raǧab 1342 n. H., wurde das islamische Kalifat durch die verdorbenen Hände des Verbrechers Mustafa Kemal abgeschafft. Seit mehr als einem Jahrhundert muss die islamische Umma unter den Nachwehen dieses tragischen Ereignisses leiden. Nachdem das Kalifat durch die politischen, militärischen und kulturellen Offensiven des britischen Kolonialreichs zusammengebrochen war, folgte auf den Fall des Schutzschirms der Muslime die Kolonialisierung ihrer Gebiete. Man ersetzte den Islamischen Staat unter Zwang durch Nationalstaaten, setzte die Regentschaft mit dem Islam außer Kraft und entweihte unser Blut, unser Eigentum und unsere Heiligtümer. Die andauernde Barbarei des zionistischen Gebildes im Gazastreifen, die Unterdrückung der Muslime Indiens durch das Hidutva-Regime, die abartigen Verbrechen, die die chinesische Regierung an den Uiguren verübt und dergleichen sind Abscheulichkeiten, die sich nur aufgrund der Tatsache ereignen, dass den Muslimen ein Schutzschild fehlt.

Der Gesandte Allahs (s) sprach:

«إِنَّمَا الإِمَامُ جُنَّةٌ یقَاتَلُ مِنْ وَرَائِهِ وَیتَّقَى بِهِ»

„Der Imam ist ein Schild. Man kämpft hinter ihm und schützt sich durch ihn.”

Hizb-ut-Tahrir / wilāya Afghanistan hat aus diesem Anlass eine Kampagne ins Leben gerufen, welche sich über ganz Afghanistan erstreckt. Ziel dieser Kampagne ist es, die Muslime an die Wichtigkeit der Wiedererrichtung des Kalifats zu erinnern. Im Rahmen der Kampagne sind auch Onlineaktivitäten angedacht. Wir halten die Muslime zur Erfüllung dieser islamischen Pflicht an, die unter anderem darin besteht, die Machthaber aufzufordern das rechtgeleitete Kalifat wieder zu errichten und den unterdrückten Muslimen überall auf der Welt unverzüglich materiellen Beistand zu leisten!

Das Medienbüro von Hizb-ut-Tahrir / wilāya Afghanistan lädt alle afghanischen Gemeinschaften, die Medienanstalten hierzulande und alle freischaffenden Journalisten dazu ein, unseren Aufruf durch Verbreitung zu unterstützen. Vor allem richtet sich dieser Appell an all jene, die aufrichtig hinter dem Islam und seinen Werten stehen. Unterstützt diese Kampagne und berichtet darüber, wodurch ihr selbst zu einem integralen Bestandteil der Tätigkeit hin zur Wiedererrichtung des zweiten rechtgeleiteten Kalifats werdet!

Medienbüro von Hizb-ut-Tahrir / wilāya Afghanistan