Verlautbarungen Billige Methoden

Mit billigen Methoden haben jordanische Sicherheitskräfte in der vergangenen Woche Badruddin Sadiq (Abu Sadiq), ein bekanntes Hizb-ut-Tahrir-Mitglied, festgenommen.

Im Namen Allahs des Erbarmungsvollen des Barmherzigen

Mit billigen Methoden haben jordanische Sicherheitskräfte in der vergangenen Woche Badruddin Sadiq (Abu Sadiq), ein bekanntes Hizb-ut-Tahrir-Mitglied, festgenommen. Der über 70-jährige leidet an einer Herzkrankheit und hat eine Operation am offenen Herzen hinter sich.

Die Festnahme erfolgte nach dem Anruf eines angeblichen Labormitarbeiters aus dem Krankenhaus Jabal al-Zaitun, welches sich in der Stadt al-Zarqa’ befindet. Dieser bat ihn, ins Labor zu kommen, um seine Laborbefunde abzuholen. Abu Sadiq erklärte ihm, dass er diese bereits abgeholt habe. Nach einer Diskussion, kam er der Aufforderung jedoch nach und begab sich ins Krankenhaus. Dort wurde er allerdings davon überrascht, dass ihn niemand aus dem Krankenhaus angerufen hatte. Unterdessen hatten ihn einige Männer in Zivil umstellt, die ihm mitteilten, der Behörde für Präventivschutz anzugehören und nahmen ihn mit. Sie begaben sich daraufhin in sein Büro in Al-Rusaifa, das sie durchsuchten, bevor sie nach Al-Zarqa’ fuhren und sein Haus ebenfalls durchsuchten. Anschließend wurde er in Haft genommen, wo er sich weiterhin befindet.

Es stellte sich mittlerweile heraus, dass der Anrufer, der vorgegeben hatte ein Labormitarbeiter des Krankenhauses Jabal al-Zaitun zu sein, ein Angehöriger der Sicherheitsbehörde war – ein Mann, der mit dieser Bezeichnung nichts gemein hat. Denn die Aufgabe einer Sicherheitskraft ist es, Sicherheit und Schutz zu verbreiten und durch seine Präsenz den Menschen das Gefühl von Sicherheit zu vermitteln. Es ist nicht seine Aufgabe, sich für eine falsche Person auszugeben und mithilfe von Lüge, Täuschung und Fälschung an sein Zeil zu gelangen. Verwunderlich ist es allerdings nicht, denn das Ziel dieser Festnahmen ist ein niederes. Es besteht darin, sich der Dawa zur Wiederaufnahme des islamischen Lebens und der Errichtung des Kalifatsstaates in den Weg zu stellen.

Doch weit gefehlt! Denn Allah, Der Gewaltige, gab das Versprechen – und Sein Versprechen ist wahr – die Anstrengung jeder Person zunichte zu machen, die danach strebt, die Rückkehr des Islam in alle Bereiche des Lebens, zu vereiteln. Sie lockten den Mann fort von seinem Zuhause und seinem Arbeitsplatz, wo er unter den Leuten für seine offen getragene Dawa bekannt war, für die er nicht den Tadel eines Tadelnden zu fürchten hat. Dort ruft er die Menschen unaufhörlich dazu auf, für die Wiederaufnahme des islamischen Lebens durch die Errichtung des Kalifats tätig zu werden. Denjenigen, die ihn festnahmen, war bewusst, dass eine Festnahme aus seinem gewohnten Umfeld, seinem Haus und seinem Arbeitsplatz, sie den Flüchen und Verurteilungen der Menschen ausgesetzt hätte. Es sind jene Flüche und Missbilligungen, die sie an zahlreichen Orten zu hören bekamen und immer zu hören bekommen.

„Und Allah setzt durch, was Er beschließt, doch die meisten Menschen wissen es nicht.“

24. Shaban n. H.

05. August n. Chr.